Rückblick

06.06.2019

Borkum wir kommen

Auch unsere dritte "große Sommerfahrt 2019" war ein voller Erfolg. Der lange Dampfschnellzug war den ganzen Tag über sehr pünktlich unterwegs. Das Wetter war klasse, alles lief wie am Schnürchen. Auch die Schifffahrt nach Borkum und zurück, sowie die Fahrt mit der Inselbahn funktionierte - Dank der Reederei Ems - reibungslos.
Nur auf dem Rückweg gab es eine kleine Panne. In Meppen sollten wir laut Fahrplan auf Gleis 3 einlaufen. Hier wartete bereits die Meppener Feuerwehr auf uns. Schläuche waren ausgerollt, alles war perfekt vorbereitet. Aber dann wurden wir nicht auf Gleis 3 geleitet, sondern kamen auf Gleis 1 zum Stehen. Verdutzte Gesichter. Ein Umrangieren hätte viel Zeit gekostet. Also packte die Feuerwehr in Rekordtempo die Schläuche zusammen und fuhr zu Gleis 1. Dort wurde dann schnell die Lok betankt und mit nur 5 Minuten Verspätung verließen wir - den tollen Feuerwehrmännern- und Frauen sei Dank, den Bahnhof in Richtung Süden.
Danach gab es keine weiteren besonderen Vorkommnisse, außer, dass die Lok wieder lief, als hätte sie gerade erst die Fabrikhallen verlassen. Es ist schon eine große Leistung, eine 85 Jahre alte Dampflok so in Schuss zu halten, unseren Dank gilt daher den Eisenbahnfreunden Zollernbahn e. V. und der NeSa.
Zum Schluss: Diesmal sind Heike und ich auf dem Rückweg schon in Emsdetten ausgestiegen. Was dann folgte, damit hatten wir überhaupt nicht gerechnet: Die Lok stürmte los, wir schauten zur Lok und dann zog der lange Wagenzug an uns vorbei. Applaus, Laola Wellen und "vielen Dank Rufe" ... unbeschreiblich ... herzlichen Dank, hatten wir so noch nie erlebt.

Das war der dritte Streich und der Vierte folgt sogleich ....

Wie die Fahrt unseren Fahrgästen gefallen hat, können Sie - wie immer - unserem Gästebuch entnehmen.

Weitere Fotos folgen ... (mein PC will nicht so wie ich ...)


Impressionen

© 2019 Arbeitsgemeinschaft Westfalendampf Alle Angaben ohne Gewähr -