Rückblick

06.06.2019

Zusammenfassung: Die großen Sommerfahrten 2019

5 unglaublich anstrengende und erlebnisreichen Wochen liegen hinter uns. 5 ausverkaufte Fahrten mit jeweils rund 600 Fahrgästen. 5 Fahrten, bei denen die Beteiligten hinter den Kulissen an ihre Grenzen gestoßen sind. 5 Fahrten, wo fast alles klappte und wir fast immer pünktlich waren. 5 Fahrten, bei denen sogar Petrus mitspielte und uns überwiegend gutes Wetter bescherte. 5 Fahrten, die wir so schnell nicht vergessen werden. 5 Fahrten mit begeisterten Fahrgästen. 5 Fahrten nach denen wir ganz tolle Gästebucheinträge erhalten haben.
Hinter den Kulissen haben viele dazu beigetragen, dass es ein großer Erfolg wurde:

Eisenbahnfreunde Zollernbahn e. V.:

Von den Eisenbahnfreunden Zollernbahn e. V. haben wir die Dampflok angemietet. Die Lok ist in einem super Zustand und hat unsere Fahrgäste begeistert. Die überwiegend jungen Lokmannschaften sind derart gut gefahren, dass wir manchmal sogar vor Plan unterwegs waren. Jeweils mittwochs ist das EFZ-Personal angereist, donnerstags wurde die Lok angeheizt, freitags standen dann häufig die Überführungsfahrten auf dem Programm, samstags dann der Lastlauf und sonntags wurde die Lok wieder abgestellt .... und alles 5 Wochen lang! Eine unglaubliche Leistung der Lokmannschaften, die trotz der schweren Arbeit immer "gut drauf" waren, herzlichen Dank dafür!!

NeSA Eisenbahn-Betriebsgesellschaft Neckar-Schwarzwald-Alb mbH:

Im Vorfeld mussten zahlreiche Fahrpläne bei der Bahn beantragt werden. Dafür müssen zahlreiche Vorgaben gemacht werden wie z. B. wo wird Wasser gefasst, wo wird der Zug abgestellt, wo bekommen wir Wasser für die Zugtoiletten und wo wird die Lok für die Rückfahrt gedreht. Die Trassen wurden durch die NeSA bestellt. Die Zusammenarbeit war wieder perfekt. Alles wurde unbürokratisch und kostengünstig erledigt. Probleme wurden in Rekordzeit besprochen und gelöst. So macht das Spaß! Außerdem hat uns die NeSa die schöne altrote Diesellok für die Cochem-Tour zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

DB-Netz:

Die NeSa hat die Trassen bei DB-Netz bestellt. Es waren die Netzbereiche "Nord", "West" und "Mitte" beteiligt. Für die Bahn sind unsere Fahrpläne mit den vielen Sonderwünschen immer eine Herausforderung zumal die aufwändigen Fahrpläne nur einen Tag Gültigkeit haben. Die DB-Fahrplaner haben alle unsere Wünsche erfüllt, selbst durch große Baustellen wie z. B. in Bremen-Neustadt durften wir fahren, obwohl dort ein sehr dichter Zugverkehr herrscht. Wenn wir Fragen hatten wurde uns immer bestmöglich geholfen, herzlichen Dank dafür!

Centralbahn:

Von der Centralbahn haben wir die historischen Wagen angemietet. Der Zug wurde nach unseren Wünschen zusammenrangiert. Blaue und grüne Wagen am jeweiligen Zugschluss, die "bunten" Wagen in der Mitte. Außerdem haben wir von der Centralbahn die schöne E-Lok 110 383 angemietet, alles hat störungsfrei funktioniert, für die E-Lok Leistung hat außerdem die Centralbahn die Trassen bestellt, auch hier gab es keine Probleme. Dankeschön ...

Feuerwehren:

In Greven, Meppen, Buchholz, Kirchweyhe und Wuppertal-Oberbarmen haben die jeweiligen Feuerwehren die Dampflok mit Wasser versorgt. Immer war alles bestens organisiert, besser hätte es nicht laufen können. Herzlichen Dank dafür!

Westfalendampfer:

Die Vorbereitungszeit betrug 9 Monate. Jetzt liegen 5 Wochen Aktion pur hinter uns. 5 Wochen stand das Telefon nicht still, 5 Wochen mit unzähligen Mailanfragen. In jeder Woche wurde der Zug durch uns jeweils gereinigt und die Vorräte im Speisewagen ergänzt. Schwierig war es diesmal die Getränke kalt zu bekommen aber es hat meistens irgendwie geklappt. Während der Fahrten waren wir für rund 600 Fahrgäste zuständig, die wir verpflegt haben und mit denen wir oft schöne Gespräche hatten. In der Speisewagenküche herrschten Temperaturen von gefühlt 60 Grad. Wenn dann die Küchenmannschaft Schnitzel brutzelt, Schlager hört und gut gelaunt mitsingt, ist klar, es handelt sich eindeutig um original Westfalendampfer! :-)
Auch unser Zugbegleitteam hatte alles bestens im Griff und sorgte immer mit einer schnelle "Abfertigung" dafür, dass wir in dieser Saison erstaunlich pünktlich waren. Bei meinen Mitstreiterinnen und Mitstreiter möchte ich mich ebenfalls herzlich bedanken, mit so einer Mannschaft im Rücken kann nicht viel schiefgehen.

Fahrgäste:

Die Wichtigsten zum Schluss. Ohne unsere Fahrgäste könnten wir nicht fahren. Wir bedanken uns daher herzlich für die Teilnahme und für die vielen tollen Gästebucheinträge. Außerdem für zahlreiche schöne Gespräche und für wunderschöne Gänsehautmomente.

Zum Schluss möchte ich mich noch bei allen bedanken, die ich vergessen habe. :-)

Der Spruch der Saison kam von einem 5-jährigen Knirps nach der Hamburgfahrt:

" Es war ein schöner schöner Tag, wann fahren wir wieder?" :-))

Wir brauchen jetzt Erholung, im September sind wir wieder on Tour.

Wir wünschen allen eine schöne Sommerzeit!

Im Namen der Arbeitsgemeinschaft Westfalendampf

Thomas Wermers


Impressionen

© 2019 Arbeitsgemeinschaft Westfalendampf Alle Angaben ohne Gewähr -