Rückblick

07.07.2013

Der Sommerausflug an die Mosel

Bei der Cochem-Tour hatte die 01 1066 ihren vorerst letzten Auftritt für Westfalendampf. Sie hat sich würdig verabschiedet! Lautstark hat sie den 13 Wagen langen und rund 700 to schweren Schnellzug in Richtung Cochem gezogen. Unterstützt wurde sie "dezent" von der wunderschönen E-Lok E 18 047 aus Halle an der Saale, denn ohne Unterstützung wäre der Zug vermutlich nicht die Steigungen vor Wuppertal hochgekommen. Alles lief reibungslos und der Dampfschnellzug war immer pünktlich unterwegs. Die Strecken hatten viel zu bieten. Erst ging es entlang des Rheins und ab Koblenz dann weiter entlang der Mosel. Bei dem tollen Sommerwetter waren alle Fenster geöffnet und unsere Fahrgäste genossen sichtlich gut gelaunt die schönen Ausblicke. Um 11:45 Uhr erreichten wir das Fahrtziel Cochem.
Die stolze Schnellzugdampflok wurde abgekuppelt. Es war ein bewegender Moment, als uns die Lok mit lautem Pfeifen verließ. Danke an UEF-historischer Dampfschnellzug - für die schönen Fahrten in diesem Sommer! Danke für den unermüdlichen persönlichen Einsatz unter oft schwierigsten Bedingungen. Danke für die gute Zusammenarbeit und den Zusammenhalt. Wir werden helfen, dass 01 1066 auch in Zukunft weiter die Massen begeistert!!
Viele Reisende, die sich in der Zwischenzeit in Cochem verteilt hatten, werden das "Pfeifkonzert" mitbekommen haben. Für unsere Fahrgäste hatten wir eine einstündige Moselrundfahrt organisiert. Bei bestem Wetter eine runde Sache.
Pünktlich um 18:05 Uhr wurde der Rückweg angetreten. Diesmal stand die uralte E 18 047 an der Zugspitze. Sehr schnell fuhren wir in Richtung Heimat. Oft waren wir "vor Plan unterwegs", mussten dann aber mehrmals warten. Die E 18 lief wie ein Schweizer Uhrwerk, das liebe Lokpersonal hatte alles im Griff. Absolut pünktlich erreichten wir unsere Ausgangsbahnhöfe, wo uns unsere Fahrgäste gut gelaunt verließen. Für die meisten stand da schon wieder fest: Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!
Wie es unseren Fahrgästen gefallen hat, entnehmen Sie bitte dem Gästebuch.


Impressionen

© 2018 Arbeitsgemeinschaft Westfalendampf Alle Angaben ohne Gewähr -