Rückblick

07.07.2013

Mit Strom und Dampf nach Boppard (jetzt mit Video!)

Auch unsere zweitletzte "große Sommerfahrt" ist erfolgreich gelaufen. Fast immer pünktlich, mit gut aufgelegten Fahrgästen und bei bestem Wetter waren wir Richtung Rhein unterwegs. Bis Oberhausen war die uralte E 18 für die Traktion verantwortlich. Sie brachte uns sehr schnell hierher. Der Lokwechsel in Oberhausen wurde ausgiebig fotografiert. Weiter ging es unter Volldampf, teilweise über Güterzugstrecken, in Richtung Köln und weiter auf der rechten Rheinstrecke bis Neuwied. Da wir erheblich vor Plan waren, konnte die Drehfahrt in Koblenz bereits auf dem Hinweg erledigt werden. Von Koblenz aus befuhren wir dann die linke Rheinstrecke und kamen pünktlich in unserem Zielbahnhof an. Unsere Fahrgäste verließen den langen Sonderzug. Viele gingen erst noch über den Marktplatz um dort eine Oldtimerausstellung zu besuchen. Weiter ging es dann per Schiff nach Koblenz. Hier gab es noch einen Aufenthalt von rund 3 Stunden, bis pünktlich um 18:05 Uhr der lange Westfalendampf-Sonderzug den Bahnhof verließ. Die Dampflok lief wie in besten Zeiten, das Lokpersonal hatte sichtlich großen Spaß obwohl wir unterwegs einige Male außerplanmäßig angehalten wurden. Die leichten Verzögerungen wurden später von der E 18 schnell wieder aufgeholt, sodass Diepholz in der Nacht "5 Minuten vor Plan" erreicht wurde.
Kurzum: Eine rundum gelungene Fahrt in einem alten Dampf-E-Schnellzug mit netten Fahrgästen.

Vielen Dank an unsere Fahrgäste für die Teilnahme und natürlich an die Lokpersonale für die tolle Arbeit!

Wie es unseren Gäste gefallen hat, entnehmen Sie bitte unserem Gästebuch.



Impressionen

© 2018 Arbeitsgemeinschaft Westfalendampf Alle Angaben ohne Gewähr -